Schublade

Kennt ihr das, ihr bewerbt euch in einer Firma und ihr müsst einen Test machen. Einen sogenannten Psychologischen Eignungs- oder Einstellungstest. Ich habe mit Leuten gesprochen die finden so etwas gut und machen diese Tests gern. „Hier kann ich mich bestätigen“ so deren Meinung. Nun ja wer es mag...

Dann gibt es aber noch die die diese Tests nicht mögen. In erster Linie weil Sie damit gar nicht klar kommen. Glauben Sie zumindest.

Wenn man so einen Fragenkatalog auseinander nimmt, dann besteht dieser aus einer Unmenge "wissenschaftlich fundierter" Fragen, die alle zu einem der Gesellschaft angepassten und derzeit gültigen Schema passen. Das bedeutet, würde man die gleichen Fragen 100 oder 150 Jahre früher oder später stellen hätte man vermutlich ein völlig anderes Ergebnis. Wahrscheinlicher ist, dass man diese Fragen gar nicht verwenden könnte.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass wenn diese Fragen auf Personen treffen die anders denken oder eine andere Vorgehensweise haben als die Schematisierten Fragekataloge vorgeben, fallen diese aus der Schublade der Gesellschaft.

Wo werden diese Menschen eingeordnet? Bekommen die eine extra Schublade? Ich glaube ja.

by MS Design

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.